Das erste KunstQuartett

Kunst, die sticht ... !

Spielend durch die Kunstgeschichte. 32 Meisterwerke der Malerei von der Früh-Renaissance bis zur Klassischen Moderne, mit Werken u.a. von Giotto, Leonardo, Dürer, Turner, Monet und Kandinsky. Neben der Möglichkeit nach klassischen Quartett-Regeln zu spielen, bietet das KunstQuartett eine weitere Spielvariante: Dabei entscheiden Kategorien wie "Schaffensjahre", "Teuerstes Werk" oder "Google-Hits" über den Verlauf des Spiels. Die Karte mit dem höchsten Wert gewinnt!

 

Pressestimmen

"Das Kunst-Quartett": "Nachimpressionismus", "Klassische Moderne", "Impressionismus", "Barock", "Nordeuropäische Renaissance", "Früh-Renaissance", "Renaissance" und "Romantik" sind die Kategorien dieses Quartetts. Wer in letzter Zeit ab und an ein Auge auf dem Kunstmarkt geworfen hat, versteht, dass ein Supermaler wie Fra Angelico aus dem 15. Jahrhundert nicht gegen Popstars wie van Gogh oder Cézanne anstinken kann - zu wenige Google-Hits (495.000), zu wenige Werke (115) und zu billig (teuerstes Werk: 1,1 Millionen Dollar). Die Welt ist ungerecht. +++einestages Zeitgeschichten auf SPIEGELONLINE, Kultspielzeug Quartett: Die phantastischen Vier

 

Nach dem Prinzip der großartigen Auto-Quartette der 80-er Jahre verfährt auch das neue Kunst-Quartett von Felix Krämer. Jeweils vier Werke von der Früh-Ranaissance bis zur Klassischen Moderne müssen gesammelt werden. Die "Der Höhere sticht"-Variante ist hier aber spannender als die "Vier gewinnt"-Version. An die Stelle von Hubraum und PS treten die Anzahl der Schaffensjahre, Google-Einträge oder der T-Shirt-Faktor.+++SZENE Hamburg, Dezember 2006

 

Ab jetzt wird KunstQuartett gespielt ... +++GEOlino Februar 2007

 

 

 

 

 

Neu von Felix Krämer, Städel Museum Frankfurt

 

 

 

 

Das KunstQuartett

32 Spielkarten + Deckblatt in Plastikbox
Autor: Felix Krämer
Herstellung: Altenburger Spielkartenfabrik
Euro 9,80
ISBN: 3-936406-15-4

 

 

Bestellen