Neuigkeiten

 

 

 

+++ Aktuell +++ Aktuell +++

 

 

Erscheint Ende Oktober

 

MARTINA SITT

„Geeignet, junge Künstler zu belehren …“

Die Anfänge der Kasseler Kunstakademie (1777–1830)

ISBN 978-3-936406-58-0

 

Symposium 2.11.-3.11. Universität Kassel, Kunsthochschule

 

 

Soeben erschienen

 

FRITZ KLINGBEIL

konsequent konstruktiv. Werke aus sechs Jahrzehnten

Herausgegeben von Almut Weinland und Kaija Pikarinen

ISBN 978-3-936406-56-6

 

 

Roland Nagel

SEHNSUCHTSORT Meer

ISBN 978-3-936406-57-3

 

 

++der Freitag

Buchrezension zu Johannes Lothar Schröder VORSICHT BEI FETT! von Diego Castro "Der Künstler aus der Stuka: Joseph Beuys" lesen!

 

Johannes Lothar Schröder

VORSICHT BEI FETT! ÜBERSEHENES BEI JOSEPH BEUYS

ISBN 978-3-936406-55-9

 

 

 

WEITER AKTUELL

 

aufgedeckt – Malerinnen im Umfeld Tischbeins und der Kasseler Kunstakademie 1777-1830

Herausgegeben von Martina Sitt

ISBN 978-3-936406-53-5

 

 

Siebrand Rehberg
WEST-BERLIN 1972–1977

Hardcover mit Schutzumschlag, 28 × 23 cm, 80 Seiten, 45 Farbabbbildungen

Mit einem Text von Erik Steffen und einem Vorwort von Marc Barbey, deutsch/englisch.

Es erscheint eine Sonderausgabe mit einem signierten Fotoabzug in einer Auflage von 30

 

Buchhandelsausgabe ISBN 978-3-936406-48-1
Limitierte Vorzugsausgabe ISBN 978-3-936406-51-1

 

Das moderne Berlin boomt ungebrochen, da lohnt sich der Blick zurück. Rehberg (*1943) dokumentierte in den 70er Jahren Kreuzberger Fassaden in intensiven Cibachrome-Farben. Schiefe Türen, verblassende Schriften, ausgestorbene Gewerbe. Diese Atmosphäre des Maroden mit morbidem Charme ist heute längst perfekt renoviert oder ganz verschwunden. Eine Entdeckung, nicht nur sozialdokumentarisch, sondern auch künstlerisch. ++LEICA FOTOGRAFIE INTERNATIONAL 1.2016

 

 

  

SCHAUPLATZ HAMBURG

 

Karl-Günther Petters

DER HAMBURGER LUKASALTAR UND DIE HEILSGEWISSHEIT IM WIDERSTREIT SEINER MEISTER Ein Beitrag zum Dialog zwischen Kunstgeschichte und Theologie

ISBN 978-3-936406-52-8

 

Martina Sitt

GLANZSTÜCKE EINES MEISTERS, DER NICHT FRANCKE HIESS

Beobachtungen zur Malerei des Thomas-Altars

ISBN 978-3-936406-45-0

 

Auf der Shortlist des 1. Hamburger Buchpreises

Otto Quirin

HAMBURGER JÜDISCHE PORTRAITS

Herausgegeben von Ina S. Lorenz und Michael Studemund-Halévy

ISBN 978-3-936406-38-2

Ein mit viel Einfühlungsvermögen gestalteter Bildband. Eine Hommage an den Porträtzeichner Otto Quirin. ++Jüdische Allgemeine, Juli 2012

 

AUGUST OHM - EINE BERLINER KÜNSTLERFAMILIE IN HAMBURG

ISBN 978-3-936406-41-2

AUGUST OHM - BILDER UND ZEICHNUNGEN

ISBN 978-3-936406-42-9

Den Hamburger Künstler, Sammler, Kurator und Gründer der Stiftung "Atelier Ohm" stellt die Kunsthistorikerin Birgit Warringsholz in umfassenden und reich bebilderten Publikationen vor

 

AUGUST OHM - DAS KLEID ALS KUNSTWERK

Mode aus der Sammlung Stiftung Ohm

ISBN 978-3-936406-36-8

Bericht im Hamburger Abendblatt lesen!

 

SCHNITTSTELLEN. MODE UND FOTOGRAFIE IM DIALOG

Burcu Dogramaci, Sebastian Lux und Ulrich Rüter

Beiträge des Symposions im Haus der Photographie, Deichtorhallen Hamburg

ISBN 978-3-936406-25-2

 

ARCHIV AUS STEIN

International: die hebräische, die englisch- spanisch- und portugiesischsprachige Ausgabe des Archiv aus Stein.

Anlässlich der Ausstellung FROTTAGEN von Wulf Kirschner im Eduard-Duckesz-Haus ist die 4. Publikation der Reihe erschienen. Die 3. Publikation der Stiftung Denkmalpflege Hamburg ORTE DER ERINNERUNG, stellt die Friedhöfe in Hamburg-Altona und Wien-Währing einander gegenüber. ++Die beiden jüdischen Friedhöfe in Hamburg-Altona (1611-1869) und Wien-Währing (1784-1879) sind auf vielfache Weise vergleichbar. Sie umspannen denselben Zeitraum, umfassen annähernd gleich viele Grabstellen und haben in der NS-Zeit ähnliche Zerstörungen erlitten. Während in Hamburg-Altona Mitglieder der berühmten Familien Warburg, Mendelssohn und Heine bestattet sind, finden sich in Wien-Währing die Gräber der Familien Arnstein, Epstein, Königswarter oder Hofmannsthal. Beide Friedhöfe weisen bedeutende sefardische Abteilungen auf und sind für das UNESCO Weltkulturerbe im Gespräch.++

2009 wurde der restaurierte Grabstein der Fromet Mendelssohn, Großmutter von Felix Mendelssohn Bartholdy wieder aufgestellt. Aus diesem Anlass erschien die 2. Broschüre DIE MENDELSSOHNS IN HAMBURG der Reihe Archiv aus Stein. Matthias Gretzschel berichtet im Hamburger Abendblatt.

 

 

 

In eigener Sache ...

 

5. EUROPÄISCHER MONAT DER FOTOGRAFIE BERLIN 2012

Ausstellung in der Collection Regard HEIN GORNY IN DER SPECTRUM PHOTOGALERIE 1972

Katalog mit einem Beitrag von Almut Weinland

 

FOTOBUCHTAGE in Hamburg 2010

Beitrag von Almut Weinland jetzt online lesen

 

FOTOGESCHICHTE

Heft 120, Jg. 31, Sommer 2011

Almut Weinland: Blicke aufs Meer. Aspekte maritimer Landschaften in der Fotografie

 

 

 

Bildschöne Bücher

 

 

ConferencePoint Verlag

Dr. Almut Weinland

 

Distelkoppel 6

D-22339 Hamburg

 

T +49 40 41910071

 

F +49 40 41910072

 

weinland@cpverlag.de

 

 

 

Weitere Informationen zu den aktuellen Themen:

 

www.stiftung-ohm.de

 

www.denkmalstiftung.de

 

www.igdj-hh.de

 

www.deichtorhallen.de

 

www.design.haw-hamburg.de

 

www.collectionregard.com